Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Sind die Kleinen krank? Gibt es Probleme beim Schlafen? Will das Kind einfach nicht aufs Töpfchen? Gebt Euch gegenseitig Rat!
andpeggy
Beiträge: 13
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:16 am

Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Beitragvon andpeggy » Do Jun 06, 2019 7:13 am

Hallo Leute,

ich schreibe heute mal nicht wegen meiner Kleinen, sondern meinetwegen.
Man sagt ja, jedes Kind ein Zahn. Mir kommt das aber langsam suspekt vor.

Ich habe nämlich seit einiger Zeit oft Zahnfleischbluten, außerdem ist mein Zahnfleisch leicht gerötet und mir kommt vor, das kann natürlich auch Einbildung sein, als würden meine Zähne immer lockerer werden. Ich habe auch manchmal Schmerzen beim Schlucken, aber das muss ja nichts damit zu tun haben.
Ist das nach einer Schwangerschaft bzw. während der Stillphase normal oder sollte ich das anschauen lassen?

LG

mariojojo
Beiträge: 13
Registriert: Mo Nov 19, 2018 2:26 pm

Re: Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Beitragvon mariojojo » Do Jun 06, 2019 7:58 am

Hey!

Nein, als Symptom nach einer Schwangerschaft habe ich das noch nie gehört.

Hast du denn ansonsten auch noch Beschwerden? Ist kannst du irgendwelche Veränderungen am Zahnfleisch bemerken? Oder tut es weh? Meine Schwester hatte mal Parodontose, das hat genau so begonnen, wie du das beschrieben hast. Ich an deiner Stelle würde beim nächsten Zahnarzttermin nachfragen, was das sein könnte. Eigentlich müsste er's ja sowieso sofort erkennen, aber falls er nichts sagt, erzähl ihm einfach von deinen Beschwerden. Wie gesagt, ich denke nicht, dass das normal ist...

Janschgibananschgi
Beiträge: 17
Registriert: Di Nov 13, 2018 12:36 pm

Re: Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Beitragvon Janschgibananschgi » Do Jun 06, 2019 9:07 am

Grüß euch,

da hat marijojo schon Recht, normal ist das nicht.
Ich hatte das auch schon mal und der Zahnarzt hat mir dann Parodontitis diagnostiziert. Das ist das Gleiche, wie USER 2 mit Paradontose gemeint hat, aber mein Zahnarzt hat mir erklärt, dass der Begriff veraltet ist.

Ich an deiner Stelle würde so bald wie möglich einen Termin beim Zahnarzt ausmachen, denn je früher du dich behandeln lässt, desto weniger schmerzhaft ist die Behandlung, bei der versucht wird, das Zahnfleisch von den Bakterien zu befreien. Wie das genau gemacht wird, kannst du dir hier durchlesen: https://www.novacura-zahnaerzte.de/news ... rodontose/

Also mein Tipp: Ruf so bald wie möglich beim Zahnarzt an und sag ihm, dass du Verdacht auf Paradontitis hast. Dann sagt eh er dir, was du zu tun hast.
Viele Grüße!

andpeggy
Beiträge: 13
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:16 am

Re: Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Beitragvon andpeggy » Do Jun 06, 2019 10:21 am

Hallo, Janschgibananschgi!

Danke für deinen hilfreichen Ratschlag.
Ich habe mir den Artikel jetzt durchgelesen und muss sagen, ich finde mich darin wieder.

Ich habe auch gerade noch beim Zahnarzt angerufen, habe jetzt für Freitag gleich einen Termin ausgemacht. Schauen wir mal, was der zu sagen hat. Danke euch beiden auf jeden Fall für die Antworten!

Liebe Grüße!

Janschgibananschgi
Beiträge: 17
Registriert: Di Nov 13, 2018 12:36 pm

Re: Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Beitragvon Janschgibananschgi » Do Jun 06, 2019 11:20 am

Kein Problem, andpeggy!

Ich wünsche dir viel Glück und wenig Schmerzen bei der Behandlung, aber vielleicht ist die Krankheit bei dir ohnehin noch nicht so weit fortgeschritten.
Kannst uns ja auf dem Laufenden halten, wie's mit dir weitergeht. Würde mich interessieren.

Also dann, macht's gut!

Russell
Beiträge: 27
Registriert: Mo Okt 15, 2018 10:56 pm

Re: Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch nach Schwangerschaft

Beitragvon Russell » Mo Jun 10, 2019 7:46 am

Hey!

Ohje, das klingt ja jetzt erstmal gar nicht gut.

Hast du denn mittlerweile schon mal einen Zahnarzt aufgesucht?

Ich weiß, dass das mitunter relativ schwierig sein könnte. Aber ich habe selbst damals einen wirklich tollen Arzt hier gefunden, der mich trotz enormer Zahn- und Kieferprobleme optimal begleitet hat.


Zurück zu „Krankheiten und Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste